DIRIS Eigenschaften
Veröffentlicht am |

Presse-Information Embedded World 2011

 

Video-Audio-System DIRIS mit neuen Funktionen

Presse-Information Embedded World 2011
Lesen Sie diesen Beitrag auf www.hueggenberg.com.

 

Berlin, 1. März 2011 – X-SPEX, der Berliner Spezialist für Video- und Audiotechnik in industrieller Qualität, stellt auf der embedded world 2011 vom 1. bis 3. März 2011 in Nürnberg die neue Generation des Videorekorder-Moduls „V-Recs M“ V2.1 vor. „V-Recs M“ gehört zur Produktfamilie DIRIS (Digitales Robustes Infotainment System), die Systeme in industrieller Qualität für die Aufnahme, Speicherung, Verarbeitung, Übertragung sowie Wiedergabe von Video und Audio bietet. Das erweiterte und optimierte Modul für die Aufnahme, Wiedergabe und Streaming von Video basiert auf der Ausführung „M“ mit mittlerer Leistungsfähigkeit und Größe und ist bereits seit kurzem in Produktion. „Mit der neuen Version bietet das Videorekorder-Modul bei identischer Größe und Pinbelegung jetzt erstmals sowohl Ethernet für Datenzugriff und Streaming als auch USB“, erläutert Raymond Horn, Geschäftsführer der X-SPEX GmbH. „Auch ersetzt jetzt der MicroSD-Sockel die NAND-Flash-Option des Vorgängers „V-Recs“ V1.0. Damit ist der Speicher on-Board wesentlich flexibler wählbar und kann sogar einfach nach- und umgerüstet werden.“ Mit den neuen Features erweitern sich auch die vielfältigen Einsatzbereiche. Im Gespräch mit bestehenden und potenziellen Kunden sowie durch Marktanalyse stehen folgende Bereiche im Fokus: medizinische sowie industrielle Endoskopie, Infrarot-Sichtgeräte, mobile Überwachung, Live-Video-Übertragung/-Streaming und Langzeit-Beobachtung.

Zwei Varianten mit neuen Features

Neben „V-Recs M“ V2.1 bietet X-SPEX ab April auch die weitere Version „V-Recs M+“. Während der neue „V-Recs M“ jetzt mit einem MicroSD-Sockel (mit Deckel) on-board und Ethernet für Steuerung und Streaming punktet, wird „V-Recs M+“ pin-kompatibel. Zu den Erweiterungen gehören außerdem die Aufzeichnung von H.264 und MPEG-4 in voller Auflösung und Framerate sowie Overlay mit Statusinformation im Live-Bild. Die kleine Bauform mit 40 mm x 75 mm eignet sich nicht nur für neue Produkte, sondern begünstigt eine Nachrüstung und Aufwertung existierender Produkte mit minimalem Aufwand. X-SPEX bietet auch für die neue Generation wieder ein sofort einsatzfähiges Evaluation-Kit als Einstieg in die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten und als Referenz für die Integration in eigene Produkte. „Noch bis 15. März 2011 bieten wir anlässlich des Doppel-Upgrades bei einer Serienbestellung ab 60 Systemen besondere Vorteile“, ergänzt Raymond Horn.

 

Modul Video-Rekorder "V-Recs M" V2.1

Erweitertes und optimiertes Modul Video-Rekorder "V-Recs M" V2.1 jetzt mit Micro-SD und Ethernet

 

Geschäftsführer der X-SPEX GmbH und der Optimists Consulting GmbH Raymond Horn

Geschäftsführer der X-SPEX GmbH und der Optimists Consulting GmbH Raymond Horn